Teamwork


Die Initiatoren
Die Vereinigung österreichischer Kriminalisten, kurz "Die Kriminalisten", haben die Kampagne gegen sexuellen Missbrauch initiiert. "Wir wollen die Menschen wachrütteln, sensibilisieren, darauf hinweisen: Hier ist ein Problem ? schaut nicht weg! Die Kampagne soll aufmerksam machen und informieren, vor allem aber Lösungen anbieten. Wir wollen dabei unseren bewährten Weg gehen: seriös über Probleme berichten und aufklären." sagt Mag. Alfred Ellinger, Präsident der Vereinigung österreichischer Kriminalisten.



Die Verbrechensvorbeugung, dazu gehört auch die Verhinderung sexuellen Kindesmissbrauchs, ist der Vereinigung österreichischer Kriminalisten ein wichtiges Anliegen. Seit mehreren Jahren gibt sie unter anderem die Broschüre "Tatort Kinderzimmer" heraus, die Eltern und Erziehern helfen soll, Kinder vor Missbrauch zu schützen. Die Kampagne "Finger weg!" ist ein weiterer Mosaikstein im Kampf gegen sexuellen Kindesmissbrauch.
Mag. (FH) Gerhard Brenner und Ferdinand Germadnik sind mit der Umsetzung der Kampagne betraut. Sie sind die Redakteure der Broschüre "Tatort Kinderzimmer" und maßgeblich an der Produktion der von den Kriminalisten herausgegebenen Fachzeitschrift "Kriminalpolizei" beteiligt.

NEU:                                                                                                                    "Finger weg!" unterstützt die Aktion "Tunnel der Marter"   

"Finger weg!" mit "Ganz Österreich malt" im Teamwork


Schirmherr
Mit Univ.-Prof. Dr. Max Friedrich, Vorstand der Universitätsklinik für Neuropsychiatrie des Kindes- und Jugendalters, als Schirmherrn der Kampagne haben wir einen international anerkannten Experten zur Seite. Wir freuen uns sehr, dass er die Kampagne unterstützt und dass wir bei der inhaltlichen Umsetzung  auf seine Expertise vertrauen durften. Alle Maßnahmen wurden mit ihm abgestimmt. Prof. Friedrichs
5 Thesen gegen Missbrauch


Agentur
Alfred Ruhaltinger, Geschäftsführer der Agentur currycom, wurde durch die Broschüre "Tatort Kinderzimmer", die von den Kriminalisten herausgegeben wird, auf die Initiative aufmerksam. Die currycom Geschäftsführung beschloss, die Initiative kostenlos zu unterstützen und eine Kampagne zu konzipieren und umzusetzen. "Die Kampagne bringt das tabuisierte Thema Kindesmissbrauch an die Öffentlichkeit. Aber es geht weder darum, Angst zu machen, noch Sensationslust zu befriedigen oder gar zu schüren. Alle Maßnahmen dienen der Sensibilisierung und Aufklärung, dass sexueller Missbrauch an Kindern passiert, meist unter dem Deckmantel der heilen Familie. Wir wollen den Großen die Augen öffnen, damit sie den Kleinen helfen können. Gleichzeitig wollen wir vermitteln, dass niemand mit dem Thema allein gelassen wird, denn es gibt Hilfe in ganz Österreich", so Alfred Ruhaltinger zur Kampagne. 

Sponsoren & Helfer
Es war einfach wunderbar, wie viele Menschen sich spontan bereit erklärt haben uns zu helfen. Ohne diese tolle Unterstützung wäre diese Kampagne nicht möglich gewesen.

Ihnen allen ein herzliches, ganz großes "Danke!"